Britta Kittel

   
 

Guten Tag liebe Leserin und lieber Leser!

Es freut mich, dass Sie mehr über mich erfahren möchten.

Viel Spaß dabei.

Seit nun fast 10 Jahren bin ich Heilpraktikerin und ich liebe diesen Beruf.

Nachdem ich den Beruf Pharmazeutisch-technische Assistentin gelernt und ausgeübt hatte wollte ich mehr....vom Leben. Ich reiste für 1 Jahr ins Ausland und wollte herausfinden was das Leben noch so für mich bereit hielt. So begann ich meine Reise in England-Brighton.

Dort absolvierte ich ein Englisch Studium für 6 Monate. Mit neu erlernten Kenntissen machte ich mich auf den Weg nach Amerika und Südamerika. Diese Reise voller toller Erfahrungen brachte mich am Ende zu dem Entschluss das Abitur im 2. Bildungsweg nachzuholen und danach Psychologie zu studieren. Während dieser Zeit bekam ich Kontakt mit der Samuel-Hanhnemann Schule in Berlin.

Der Beruf der Heilpraktikerin rückte von dort an in ein näheres Interesse für mich. Ich war fasziniert über die Schule selbst und das was dort unterrichtet wurde. Ich fühlte mich sofort "zu Hause".

Nach Abschluss meines Abiturs begann ich sofort die Ausbildung zur Heilpraktikerin. Jahr für Jahr wuchs mein Interesse und meine Begeisterung für diesen Beruf und ich kann sagen, das ich dort meine Berufung gefunden habe.

Neben der umfangreichen und kompetenten medizinischen Ausbildung legt die Samuel-Hahnemann Schule auch besonderen Wert auf das eigene Wachstum und den inneren Prozess um wirklich Menschen auf ihrem Weg begleiten zu können. An dieser Stelle also ein großartiges Danke an diese wunderbare Schule, die mich so ausgezeichnet ausgebildet und vollkommen gewandelt hat.

Naturheilkundlich ausgebildet wurde ich dort in prozessorientierter Homöopathie und Körpertherapie mit Andreas Krüger und tiefer Bindegewebsmassage mit Stefan Brasselmann. 

Im Anschluss erlernte ich in einer 2 -jährigen Gestalt-psychologischen Ausbildung mit Anna Bittmann eine kompetente Gespächsführung, Gestalttherapeutische Herangehensweisen und wurde in meiner Wahrnehmung weiter geschult.

Seit 2014 darf ich von Hans-Jürgen Achtzehn, dem Mitbegründer der prozessorientierten Homöopathie und eine Koryphähe auf seinem Gebiet, lernen. Das tiefe Begreifen von homöopathischen Arzeien, die genaue Wahrnehmung im Gespräch mit Patienten und eine Lösungsorientierte Begleitung sind hier einige seiner Schwerpunkte.

Es ist mir ein tiefes Anliegen Menschen auf ihrem Bewusstseins-und Heilungsweg zu begleiten. Das Verstehen von Symptomen, Krankheiten und Krisen im Leben als ein Weg zu verstehen sich selbst zu erkennen und bewusst zu werden ist die Grundlage all meines Handelns.

Im Hintergrund steht meine große Vision von einer glückseligen und geheilten Menschheit, indem jeder Mensch für sich das Gefühl von Geliebt-, Angenommen- und Genährt-Sein verinnerlicht hat.

 

 

 
 

 

2018  koerperheilkunst.de  powered by Joomla