Britta Kittel

   
 

Geboren 1973 in Berlin und derzeit, als Spezialistin für Neurodermitis, in Salzwedel ansässig begleitet Britta Kittel Frauen mit Neurodermitis.

Sie hilft ihnen die Krankheit zu verstehen und begleitet sie Schritt für Schritt in ein Leben ohne Cortison und frei von Neurodermitis.

Da sie selbst schon als Kind davon betroffen war und den Leidensdruck mit der wunden aufgekratzten Haut, sowie den nächtlichen unkontrollierbaren Kratzattacken kennt, kann sie sich in ihre Patienten einfühlen und kennt ihre Sorgen und Nöte. Ihre Mutter, die selbst Ärztin war, meinte es gut mit ihr und behandelte sie jahrelang mit Cortison. Was hätte sie auch tun sollen, so hatte sie es im Studium gelernt. Langfristige Erfolge blieben jedoch aus. Im Gegenteil, ihr Leiden verschlimmerte sich bis zu ihrer tiefsten Lebenskrise ins Jahr 1998.

Mit dem Millenium Jahreswechsel 1999 auf 2000 eröffnete sich ein neues Leben für Britta Kittel. Sie begann einen ganzheitliche Weg, der Körper, Geist und Seele gleichermaßen berücksichtigte. Seit 7 Jahren ist sie vollkommen beschwerdefrei und dankbar über diesen langen erfolgreichen Weg in einen Zustand der Selbstliebe und Annaheme. Erst viel später erkannte sie, dass sie ein Geschenk in den Händen hielt. Sie begriff, dass sie mit ihrer Erfahrung, auch anderen Menschen mit Neurodermitis helfen konnte und begann einen klaren Weg herauszuarbeiten, der Neurodermitis nachhaltig und umfassend heilen kann.

Britta Kittel über sich:

Ich bin sehr dankbar für den Weg, den ich seit meinem Millenium 1999 gehe. Ich bin froh, dass ich mich auf den Weg gemacht habe und meinem Herzen gefolgt bin. Ich habe gelernt mich und meine Krankheit zu verstehen und habe die Liebe zu mir selbst entdeckt. Weiterhin dürfte ich erfahren welchen Schatz die Krankheit für mich bereithielt. Denn durch sie fand ich mein starkes Interesse an der Psyche des Menschen und ihrer Wandlungskraft. Ich fand meine Aufgabe, Menschen auf ihrem Leidensweg zu begleiten. Es erfüllt mich mit Freude und tiefer Zufriedenheit mitzuerleben, wie Menschen durch meine Behandlungen ohne Cortison auskommen und sich wohl und sicher in ihrer Haut fühlen. Ja, sich sogar selbst lieben. Mein Wunsch ist es glücklich zu sein und jeden kostbaren Moment des Lebens zu genießen und wertzuschätzen. Das wünsche ich ebenso meinen Patienten, die sich auf den Weg machen, ihrer Krankheit auf den Grund zu gehen, sich damit verstehen lernen um frei zu sein und das Leben zu feiern. Jedem Menschen wünsche ich, in sich selbst anzukommen, sich ganz zu Hause zu fühlen und die Liebe zu sich selbst und den Mitmenschen zu empfinden. Für mich ist es ein Abendteuer mitzuerleben wie Wandlung geschieht und wie sich Menschen und ihr Leben durch meine Begleitung verändern. Es ist eine Wohltat für mich leidende Menschen in ein glückliches, freudiges und gesundes Leben begleiten zu dürfen. Ich bin ein tief gläubiger Mensch, der an die Kraft Gottes glaubt und an einen Weg des Herzens. Ich bin allen Menschen, Lehrern und Therapeuten, die mich auf meinem Weg unterstützt haben zutiefst dankbar.“

 

 

Meine Yoga Praxis war und ist ein Teil des Weges aus der Neurodermitis.

 

 
 

 

2019  koerperheilkunst.de  powered by Joomla